Fordson Thames ET6 und ET7 (502E)

Ebro B-35 und B-45


Baujahre: 1949-1957 in Dagenham (GB), auch Montage bei Ebro in Spanien
Benzin-Motoren (ET6): Seitenventil V8 Motor mit 3,6 Liter Hubraum oder 3,6 Liter OHV Vierzylinder
Diesel-Motoren (ET7): Perkins P6
Diesel-Motoren (4D und 6D): 3,61 Liter Ford Vierzylinder Reihenmotor mit 70 PS
Kraftübertragung: Viergang Schaltgetriebe, Hinterachs- bzw. Allrad-Antrieb

Fordson Thames
Fordson Thames

1949 präsentierte Ford England den ersten neuen Nachkriegs-LKW, der die Frontlenker 7V Typen in der zwei bis fünf Tonnen Nutzlast Klasse ablösen sollte.
Die Fordson Thames gab es als ET6 mit dem alten Flathead V8 aus dem Ford Pilot und als ET7 mit einem sparsameren Perkins P6 Dieselmotor, der zuvor schon im Fordson Major Schlepper zum Einsatz kam. Das neue Fahrwerk mit halb-elliptischen Blattfedern, hydraulischen Bremsen samt Unterdruck-Bremskraftverstärker konnte nun Nutzlasten bis zu acht Tonnen verkraften. Mit Ausnahme der kleinsten Version wurde hinten stets Zwillingsbereifung montiert.

Das konventionelle Führerhaus mit Haubenschnauze und geteilter Windschutzscheibe bot den Insassen nun deutlich mehr Platz. Es kam vom nahe dem Ford Werk Dagenham gelegenen Karosseriebauer Briggs Motor Bodies, in ähnlicher Form wurden sie auch für den Dodge KEW und die Leyland Comet Modelle geliefert. Für den Export (z.B. die dänische Armee) gab es auch Linkslenker. Für den militärischen Einsatz baute Ford eine 3-Tonnen Allrad-Variante (ETF6) mit dem kanadischen V8 Seitenventiler und einem Frontlenker Führerhaus von British Light Steel Pressings, wie es auch von Commer verwendet wurde. County Commercial Cars aus Fleet, Hampshire lieferte wie schon seit 1929 6x2 "Surrey" und 6x4 "Sussex" Dreiachser-Umbauten für die englischen Ford LKW bis zehn Tonnen Gesamtgewicht.

1953 reagierte Ford auf die wachsende Kritik des V8 Benzinkonsums und präsentierte einen "Cost Cutter" 3,6 Liter OHV Vierzylinder Benzinmotor für die Varianten bis drei Tonnen. Auf diesem Motor basierte auch Fords erster selbst entwickelter Dieselmotor, der mit 3,61 Liter Hubraum als 4D bzw. 6D 1954 präsentiert wurde.
Lizenzbauten der Thames Diesel Modelle entstanden ab 1956 als Ebro B-Serie aus Barcelona für den spanischen Markt.

[<< Fordson 7V] | [Home] | [Ford Thames >>]